Der Duft von Fisch am Morgen

Tags darauf ging es dann weiter Richtung Küste in Richtung Bay of Plenty. Natürlich durfte hier der Stop in Tauranga nicht fehlen, der Stadt in der ich damals die erste Zeit in Neuseeland verbracht hatte (mit Arbeiten in der Fischfabrik, Avocados pflücken und einiges mehr). Um noch einmal etwas in Nostalgie zu schwelgen haben wir auch einen Zwischenstop im Hostel von damals gemacht, das sich witzigerweise in den letzten 11 Jahren kaum verändert hat.

Nach einem kleinen Abstecher zum Strand den ich damals nie wirklich genießen konnte ging es dann ein Stück landeinwärts und spontan auf einen kleinen gemütlichen Campground am Stadtrand. Wie soll es auch anders sein, der Campingplatz hatte natürlich eine eigene kleine Thermalquelle die zu einem großen Pool umgebaut wurde in dem wir dann abermals den Abend verbracht haben. Als kleinen Bonus gab es noch beim Campnachbarn zwei liebe Hunde zum streicheln.